Zum Inhalt springen
Warnung: Auf dieser Webseite benutzen wir cookies, um die Benutzererfahrungen zu optimieren.

Mein Baby hat Schmerzen beim Zahnen: Was kann ich tun?

Die meisten Babys, die Zähne bekommen, haben darunter ganz schön zu leiden. Für eine Mutter kann es herzzerreißend sein, ihr Baby leiden zu sehen, ohne dass es dies versteht. Zum Glück müssen Sie nicht hilflos zusehen. Wir haben nämlich einige Tipps für Sie, um Schmerzen beim Zahnen zu lindern. Sehen wir uns das einmal an!

 

Tipps gegen Schmerzen beim Zahnen

Tipps, um die Zahnschmerzen Ihres Babys zu lindern

  • Vielleicht haben Sie schon bemerkt, dass Ihr Baby in letzter Zeit an allem möglichen nuckelt und knabbert und plötzlich viel Speichel produziert. Zahnschmerzen reizen nämlich auch das Zahnfleisch. Deshalb gibt es spezielle Beißringe, Beißketten und Beißhandschuhe. Einige können Sie sogar in den Kühlschrank legen, um einen besonders kühlenden und lindernden Effekt zu erzielen.
  • Sind bereits einige Zähne gut durchgebrochen? Dann können Sie Ihr Baby ruhig auf einem Stück Brot oder einem trockenen Keks kauen lassen.
  • Massieren Sie das Zahnfleisch sanft mit dem Finger oder mit der gewölbten Seite eines gekühlten Teelöffels.
  • Babys, die Schmerzen beim Zahnen haben, bekommen vom Hausarzt manchmal ein schmerzstillendes Gel oder Tropfen verschrieben.
  • Hat Ihr Baby Fieber? Man kann Kindern ab drei Monaten gelegentlich Paracetamol geben, natürlich nur in der entsprechenden Babyversion. Fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker nach der richtigen Dosierung.
  • Halten Sie das Zahnfleisch Ihres Babys in gutem Zustand, indem Sie ein geeignetes Zahnungsgel verwenden.

Und wenn Ihr Baby trotzdem leidet?

Die ersten Zähne können mit vielen verschiedenen Symptomen einhergehen, die auch von einem anderen Problem herrühren können. So kann Ihr Baby besonders quengelig sein, schlecht schlafen und sogar unter Windelausschlag leiden. Wenn Sie zweifeln, ob die Zahnschmerzen wirklich die Ursache sind oder wenn Ihr Baby drei Tage oder länger Fieber hat, sollten Sie auf keinen Fall zögern, Ihren Hausarzt zu kontaktieren.

Tipp! Um festzustellen, ob demnächst ein Zahn kommt, tasten Sie mit einem sauberen Finger über das Zahnfleisch. Ein Zahn, der fast herauskommt, fühlt sich wie ein harter Knubbel an.

Erste Zähne? Putzen ist angesagt! 

Wussten Sie, dass Zahnärzte empfehlen, das Zahnfleisch von Babys zu putzen, bevor die ersten Zähne kommen? Das können Sie ganz einfach mit einem um den Finger gewickelten nassen Tuch tun. Sobald das erste Zähnchen da ist, müssen Sie natürlich auch das täglich putzen. Mit einer speziellen (Finger-)Zahnbürste für Babys und einer Tube Kinderzahnpasta können Sie das tun.

<< Zurück