Zum Inhalt springen
Warnung: Auf dieser Webseite benutzen wir cookies, um die Benutzererfahrungen zu optimieren.

Wann ist der richtige Zeitpunkt zum Abpumpen?

Wenn Sie stillen, halten Sie dabei am liebsten Ihr Baby in den Armen. Aber so sehr Sie es sich auch wünschen: Die Welt steht nicht still. Irgendwann endet Ihr Mutterschaftsurlaub und Sie müssen wieder arbeiten gehen. Und natürlich können Sie auch das Date mit Ihren Freundinnen nicht ewig vor sich her schieben. Zum Glück muss Ihr Baby nicht auf seine Muttermilch verzichten, denn eine Milchpumpe bietet die perfekte Lösung! Nur: Wann ist eigentlich der beste Zeitpunkt zum Abpumpen? Sehen wir uns das einmal an.

 

der richtige Zeitpunkt zum Abpumpen

Zum ersten Mal abpumpen

Wenn Sie Ihr Baby anlegen, verursacht dies den sogenannten Milchspendereflex. Ihr Gehirn übermittelt Ihren Brüsten das Signal, Milch nach außen zu pressen. Bei vielen Müttern, die eine Milchpumpe benutzen, kommt der Milchspendereflex jedoch nicht von selbst. Der beste Zeitpunkt für das erstmalige Abpumpen ist daher ein Moment, in dem Sie genügend Zeit haben, um in Ruhe zu üben. Es gibt inzwischen übrigens auch Milchpumpen, die den Saugreflex Ihres Babys nachahmen. Sie funktionieren tatsächlich!

Verschiedene Zeitpunkte zum Abpumpen

Der richtige Zeitpunkt zum Abpumpen ist von Mutter zu Mutter verschieden, denn eigentlich hängt er ganz einfach davon ab, wann Sie Ihr Baby für gewöhnlich stillen. Das bedeutet, dass die meisten Mütter etwa dreimal täglich abpumpen. Sie müssen sich übrigens nicht verpflichtet fühlen, konsequent auf Abpumpen umzustellen. Abstillen, indem Sie Ihrem Baby zunächst nur einige Male pro Woche abgepumpte Milch anbieten, ist mit Sicherheit eine gute Idee! Das hilft sowohl Ihnen, als auch Ihrem Baby, sich in Ruhe an die neue Situation zu gewöhnen.

Planung ist alles

Abpumpen ist viel mühsamer, wenn man sich nur wenig oder überhaupt nicht entspannen kann. Planen Sie Ihre Termine und täglichen Aufgaben deshalb möglichst rund um die Zeiten, zu denen Sie abpumpen, statt umgekehrt. Vor allem, wenn Sie noch nicht an das Abpumpen gewöhnt sind.

Tipp: Benutzen Sie eine elektrische Milchpumpe

Es kann ein wenig dauern, bis Sie beim Abpumpen den richtigen Rhythmus gefunden haben, aber mit einer elektrischen Milchpumpe machen Sie es sich schon ein Stück leichter! Sind Sie in Eile und wollen deshalb besonders schnell abpumpen? Dafür gibt es ein spezielles Programm. Möchten Sie das Abpumpen lieber nutzen, um sich etwas Zeit für sich zu nehmen, dann können Sie die Milchpumpe auf Massage plus Abpumpen einstellen. Praktisch, oder?

<< Zurück